Logo1
„… improvement never stops!” ©


„There are three types of organisations:

those who make things happen,

those who watch things happen and

those who wonder what has happened!“

Zuletzt bearbeitet :    9. 12. 2019
wird laufend ausgebaut, bitte besuchen Sie uns wieder !
wenn Ihnen ein „broken link“ auffällt, bitte um Nachricht
Kontakt :  office@initiative-elga.at

 

ELGA Cockpit:


 
Informationen aus ELGA für Ärzte so sinnvoll, informativ und rasch erfassbar machen
wie Piloten die für sie notwendige Information auf modernen Glass-Cockpits vorfinden

 



Auch in der Luftfahrt hat die Entwicklung viele Jahre gedauert.
Wir Ärzte müssen aber endlich die notwendigen Schritte setzen !

Entwicklung der Glas-Cockpits in der Luftfahrt


Ziel ist es allgemein akzeptierte, anbieterunabhängige Standards für die übersichtliche Darstellung und rasche Erfassung
von für die Patientenbehandlung essentiellen Informationen aus den aktuell verfügbaren ELGA-Daten mit den notwendigen Prioritäten zu erarbeiten


 
Ziel muß es auch sein uns nicht von Automatisation abhängig zu machen,
 sondern die in ELGA verfügbaren Informationen sinnvoll als Unterstützung unserer ärztlichen Kompetenz zu verwenden.

Auch in der Luftfahrt haben wir gelernt daß ein "blindes Vertrauen" in automatisationsunterstützt angebotenen Informationen tödlich enden kann.

Die Letztentscheidung muß immer noch der Verantwortliche, Pilot oder Arzt, auf Grund seines Wissens und Könnens, sorgfältig selbst treffen ...

Children oft he Magenta Line

 

Grundlage und Voraussetzung zur sinnvollen und informativen Darstellung von validen Informationen in einem ELGA-Cockpit
ist die Kenntnis und Anwendung der Prinzipien standadisierter Dokumente (CDA-Formate)

Hier scheint bei vielen Kollegen noch großer Informationsrückstand zu herrschen ...
Technische ELGA-Leitfäden

 


„ELGA Patient Summary“ ...

Die technischen Grundlagen und Vorstellungen wie die verfügbare Information angezeigt werden könnte wurden in vielen Sitzungen einer Arbeitsgruppe erarbeitet ...

Entscheidend wird sein die Inhalte zu optimieren (technische und inhaltliche Qualität der Dokumente) und diese Informationen situationsangepasst dem Behandelnden zu Verfügung zu stellen
Implementierungsleitfaden für das Österreichische Patient Summary Dokument

 


In ELGA verfügbare Dokumente:

Leider hat sich der Zeitplan aus 2014 erheblich nach hinten verlagert.
Erst seit Ende September 2019 steht die e-Medikation flächendeckend niedergelassenen Kassenärzten zur Verfügung.

Weiterhin werden nur Entlassungsberichte und Labor- sowie Röntgen-Befunde aus Krankenanstalten in ELGA zur Verfügung gestellt;
erst wenige Kassenärzte haben mit ihren Arztsoftwaresystemen darauf Zugriff.

Dennoch haben sich bereits hunderttausende Dokumente angesammelt, auf die mittels ELGA zugegriffen werden kann,
deren Informationen systematisch und übersichtlich dargestellt erfaßt werden muß.

Die Datenmengen werden (Zeitpunkt dzt. noch nicht absehbar) noch enorm ansteigen, sobald mehr Dokumente
(Ambulanzbefunde und diverse Befund aus dem niedergelassenen Bereich) über ELGA abgerufen werden können.

Dadurch werden die Anforderungen an klare, übersichtliche, rasch erfassbare, nach Prioritäten geordnete Darstellung (eben das "ELGA-Cockpit") weiter ansteigen ....
gerichtete Kommunikation bleibt noch lange unverzichtbar !

 

Wohl selbstverständlich erwarten Flugzeug-Passagiere daß ihre Piloten ausgebildet sind die komplexen Systeme eines Flugzeuges zu bedienen,
dazu gibt es Unterricht und Training in Simulatoren, wo gefahrlos geübt werden kann....

Auch die Bedienung komplexer medizinischer Anwendungen muß gelernt und geübt werden,
um optmalen Informationsfluß und damit größtmögliche Patientensicherheit zu gewährleisten ...

Simulatoren in österreichs größter Berufspiloten-Flugschule

 

Nur die Kombination von "Human skills" (Wissen, Training und Übung) mit perfekter Technik (Funktion, Darstellung, Usability notwendiger Information im Cockpit)
sichert in der Luftfahrt die hohen Sicherheitstandards.

Wir Ärzte können dort viele Anregungen finden und Erfahrungen übernehmen.

Diese Entwicklung ist nicht von heute auf morgen möglich, sondern erfordert konsequente Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Ich versuche meine Erfahrungen als ARZT und PILOT einzubringen ...

Präsentation

 

Im Focus unserer Bemühungen als Arzt steht der Patient...
Im Focus meiner Tätigkeit als Pilot der Luftraum vor mir

In beiden Fällen brauche ich volle "situational awareness", die vielleicht der Patient selbst oder der Blick aus dem Cockpitfenster geben kann.

Oft aber ist die Außeninformation eingeschränkt (mangelnde Kooperation des Patienten, beim Fliegen Schlechtwetter oder Nacht)
und ich brauche Unterstützung durch klare, verläßliche und rasch erfaßbare Darstellung von notwendigen Informationen.

Hier beginnt die Aufgabe für die Erstellung des ELGA-Cockpits ...

 

Die Firma Innomed hat - ich weiß nicht von wem die Idee stammt :-) - bereits ein "ELGA-Cockpit" entwickelt
zur Darstellung der strukturierten Informationen und Dokumente aus ELGA.

Die vermutlich vorwiegend aus dem Blickwinkel von EDV-Technikern entwickelte Darstellung
deckt sich noch nicht mit meinen persönlichen (!) Vorstellungen und Anforderungen als Pilot und Arzt,
ist aber eine hervorragende Basis durch intensive Kommunikation zwischen Entwicklern und Anwendern
ein für Ärzte brauchbares Produkt zu schaffen ..

 

HCS/Innomed ELGA-Cockpit

 


ELGA Cockpit - "Philosophie" ... :

PFD links – MFD rechts


Fragen an meine  Arzt-Kollegen:

- Welche Informationen/Daten/Dokumente wollt ihr in der Übersicht sofort im Blickfeld haben ?

- welche Querverbindungen (z.B.: Klick auf die Diagnose öffnet Dokument in dem diese vorkommt) wollt ihr haben/sind Euch wichtig ?

- wie wichtig ist Euch ausgewählte (Original-) Dokumente rasch in die eigene Kartei (ASW) zu übernehmen und dort weiterzubearbeiten (Markierungen, Ergänzungen, Korrekturen) und das dann zu dokumentieren ?

- u.v.m.

Aus meiner Sicht muß das Ziel sein bei NEUEN Patienten rasch den Überblick über seine wesentlichsten medizinischen Informationen zu bekommen und bei BEKANNTEN Patienten rasche Information über interkurrente Erkrankungen, Befunde, etc.

Fachärzte werden sicher auch etwas andere Anforderungen an die Art der dargestellten Information haben als Allgemeinmediziner ...

 

Als Lösung bietet sich an wie im Flugzeug-Cockpit neben dem PFD (primary flight display) rasch aufrufbare Untermenues (MFD - multifunction displays) zu haben, auf denen zusätzliche bzw. detailliertere andere Informationen übersichtlich dargestellt sind.

https://de.wikipedia.org/wiki/Garmin_G1000

 

 

Was bei Flugzeugen das Cockpit und bei Schiffen die Kommandobrücke ist, entspricht bei der elektronischen Gesundheitsakte den zusammengefassten Patientendaten:
jenem Punkt, wo eine Vielzahl an Informationen zusammenläuft, die auf möglichst übersichtliche Weise rasch erfasst werden müssen.
Nicht zum ersten Mal stand die Luftfahrt Pate für eine Entwicklung, die sich an jahrelang unter härtesten Bedingungen erprobten Maßstäben und Sicherheitsstandards orientiert


http://www.initiative-elga.at/initiative/ELGA_Cockpit.pdf



The Miracle oft he Hudson:
Obviously I was there …“

Jeff Skiles (Co-Pilot) erklärt den Experten wie es wirklich war ..
Auch wir Ärzte müssen noch vielen „Gesundheitsexperten“ unsere wirklichen Arbeitsbedingungen erklären …



Wien, am 9. 12. 2019

Dr. Christian Husek

.

 

Mehr Meinungen und Kommentare in der FB-Gruppe:
ELGA Cockpit Diskussionsgruppe auf Facebook





….   zurück

 

www.initiative-elga.at

Kontakt : Mail an  office@initiative-elga.at